06.04. Bukarest, Rumänien

Free_App___instaweatherpro__instaweather__instaweatherpro__weather__wx__android (17)

Das Athenäum in Bukarest wurde 1885 bis 1888 gebaut und war ursprünglich für einen Zirkus mit Manege vorgesehen. Heute beherbergt es einen Konzertsaal mit fast 800 Plätzen und wird für internationale Konzerte oder Konzerte des philharmonischen Orchesters George Enescu genutzt.


Free_App___instaweatherpro__instaweather__instaweatherpro__weather__wx__android (18)

Die Metro in Bukarest wurde 1979 eröffnet und besitzt vier U-Bahnlinien, welche mit 45 Stationen ein gesamtes Schienennetz von etw 62 Kilometern bedienen.

05.04. Bukarest, Rumänien

Free_App___instaweatherpro__instaweather__instaweatherpro__weather__wx__android (15)

Hier ein Blick auf die Leipziger Straße (im Original: Strada Lipscani). Der Name stammt aus dem 18. Jahrhundert und kommt daher, weil in den Läden der meist Siebenbürgischen Händlern Waren verkauft wurden, die großteils aus Leipzig stammten.


Free_App___instaweatherpro__instaweather__instaweatherpro__weather__wx__android (16)

Das Dorfmuseum (Muzeul satului) liegt etwas außerhalb des Zentrums und beinhaltet unzählige gut erhaltene Häuser aus verschiedensten Epochen. Man findet hier seit der Eröffnung im Jahre 1936 gut erhaltenen Bauernhöfe und Holzkirchen aus ganz Rumänien.

04.04. Bukarest, Rumänien

Free_App___instaweatherpro__instaweather__instaweatherpro__weather__wx__android (13)Die Wirtschaftsakademie Bukarest (rumänisch: Academia de Studii Economice din Bucuresti, kurz ASE) ist eine staatliche wirtschaftswissenschaftliche Universität in der rumänischen Hauptstadt Bukarest mit 49.000 Studenten und 2.000 wissenschaftlichen Angestellten.


Free_App___instaweatherpro__instaweather__instaweatherpro__weather__wx__android (14)

Der Flughafen Bukarest Henri Coanda ist vor Baneasa der größere der beiden internationalen Verkehrsflughäfen der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Er ist der wichtigste Flughafen des Landes und dient als Drehkreuz für die staatliche Fluggesellschaft TAROM.

03.04. Karlsburg, Rumänien – Bukarest, Rumänien (353 km, ca 04:37)

Zweiter Teil der ersten „Marathonstrecke“: von Karlsburg nach Bukarest. Eine eher bekannte Stadt liegt noch auf der Strecke: Hermannstadt (oder einheimisch Sibiu). Hermannstadt bildet so ziemlich das Zentrum des Siedlungsgebietes der Siebenbürger Sachsen,

Hier die vorgeschlagene Route:

Screenshot 2015-01-23 09.55.00

Weitere Details zu Bukarest gibt es dann auf der Seite https://wbogner2015.wordpress.com/bukarest-rumanien/